BIORESONANZTHERAPIE

Bei der Bioresonanztherapie mit Hilfe des BICOM Gerätes handelt sich um

eine Entwicklung, die auf der seit 1977 bekannten Moratherapie mit patienteneigenen

Schwingungen beruht. Das BICOM Gerät nimmt die Schwingungen ähnlich der Aufzeichnung von EKG oder Hirnstromkurven auf. Dazu eignen sich Elektroden,

die auf Schmerzpunkten oder Akupunkturpunkten gezielt Informationen abnehmen.

Im Gerät trennt ein Filter gesunde von krankhaften Schwingungen. Die gesunden werden zurückgegeben, die krankhaften werden elektronisch umgekehrt und zurückgeleitet. Die so hergestellten Gegenschwingungen schwächen die krankhaften

Schwingungen im Körper ab und löschen sie bestenfalls. Damit werden Fehlsteuerungen korrigiert.

Das Ziel der Bioresosnztherapie ist also die krankhaften Schwingungen zu eleminieren, dier physiologischen Schwingungen zu stärken, die körpereigenen

Regulationskräfte zu aktivieren und von störenden krankhaften Einflüssen

zu befreien wie es für eine Wiedergenesung notwendig ist.zurück